Erfolge 2017: Doppelmeisterschaft beim SV Pang

Die PANGsionäre: Von links nach rechts: Inge Thaler, Mäxx Pfleger, Michi Gollinger, Dennis Rettig, Andy Strobl, Volker Nissing, Barbara Macht, Philipp Hartung. Es fehlen Helga Laube (in der Dusche) und Abteilungsleiter Stefan Stitzl
Die PANGalaktischen Donnerknödler: Hintere Reihe: Alex Kuhn, Teamleiter Gerhard Purgaj, Torsten Semsch, Klaus Wissing, Vorne: Trainer Andreas Friedrich, Barbara Bittl und Marcel Noller. Es fehlt Monika Perzl

Gleich doppelten Grund zum Jubeln hatten die Volleyballteams des SV Pang: Sowohl die „PANGsionäre“ als auch die „PANGalaktischen Donnerknödler“ gewannen die Meisterschaft in den Hobby-Mixed-Ligen eins und zwei.

Bei den PANGsionären lief der Spielbetrieb anfangs jedoch nicht rund und von den ersten drei Matches gingen gleich zwei verloren. Doch die Mannschaft steigerte sich und konnte nach und nach das Feld von hinten aufrollen. In der spannenden und abwechslungsreichen Runde kristallisierte sich im Laufe der Zeit Feldkirchen als Hauptkonkurrent im Kampf um die „Inngau-Trophy“ in der ersten Liga heraus. Doch am allerletzten Spieltag und im Showdown gelang den Pangern noch ein Sieg im Auswärtsspiel in Kolbermoor gegen „Hexenschuss“.

Die „PANGalaktischen Donnerknödler“ hingegen waren in die zweite Liga abgestiegen, nachdem man im Vorjahr im Sieg am „Grünen Tisch“ als Vorletzter der zweiten Liga noch das Oberhaus auffüllen durfte. Von daher wusste die Truppe nicht so recht, wie sie sich einordnen sollte. Doch die Runde lief gut und das Team spielte von Beginn an eine recht souveräne Meisterschaftssaison. Wie immer waren die Donnerknödler für Überraschungen gut: Die einzige Niederlage setzte es ausgerechnet gegen die bis dahin sieglosen Oberaudorfer.

Jetzt freuen sich beide Teams schon einmal auf spannende vereinsinterne Lokalderbys in der kommenden Runde.

 

 
Sie sind hier: Abteilungen | Volleyball | Erfolge